Datenschutz und Webseite – es kann so einfach sein

Früher war ein Auto recht simpel. Der technische Fortschritt hat das heutige Automobil jedoch in einen Hightech Computer mit Antrieb verwandelt. Und die Entwicklung geht weiter.

So entwickelt sich auch das Internet. Autos und Internetseiten haben etwas gemeinsam: Es werden sehr häufig Daten gesammelt.

Heutzutage reicht es nicht mehr nur eine Homepage zu erstellen. Sie sollte mindestens mobil-optimiert sein, denn über 60 % der Benutzer surfen bereits mobil. Bei allen betreuten Projekten kann diese Entwicklung mit Statistiken untermauert werden. Diese Information sind wichtig, um dem Kunden einen hervorragenden Service zu bieten. Wie oft besuchen wir mit unserem Smartphone eine Webseite und finden diese viel zu umständlich oder gar fehlerhaft?

Viele Seiten setzen daher Google Analytics und ähnliche Dienste ein. Wer den nächsten Schritt zum aktiven Online-Marketing beschreitet und auch Google Anzeigen aktiviert, der möchte den Erfolg gerne messen. Oder wie viele Nutzer vom Newsletter auf die Homepage kommen.

Doch wo Daten und Statistiken anfallen, sind auch meistens personenbezogene Daten im Spiel, die geschützt werden müssen. Die Datenschutzeinstellungen der Webseite müssen korrekt vorgenommen werden. Dazu gehören Informationspflichten.

Wie bei einer Auto-Reparatur bedarf es in diesem Fall Werkzeuge, die der heutigen Technik standhalten. Es gibt über 100 Dienste, die der Nutzung dienlich sind, die aber auch Daten sammeln.

Für diese Fälle gibt es Experten, die mit guten Tools glänzen. Wir arbeiten unter anderem mit der IT RECHT Kanzlei aus München zusammen und bieten daher ein Gesamtpaket:

Sie haben Fragen? Wir beraten Sie gern.

Nutzen Sie zum Beispiel den kostenlosen Webseiten-Check inklusive 30 Minuten Erstberatung.