Nachhaltiges Webdesign. So geht’s

Deine Website ist fertig? Sicher? Immer dann, wenn wir glauben, ein Projekt ist abgeschlossen, lernen wir etwas Neues dazu. Der neueste Trend ist eine nachhaltige Website. Was gehört dazu und welche Auswirkungen hat das?

Ein Tweet benötigt 0,63 Kilowattstunden, mit dem deutschen Strommix von 470 Gramm CO2 pro Kilowattstunde entspricht das einem CO2-Ausstoß von 294 Gramm. Mit einem sparsamen Benziner könnte man da gut 2,5 Kilometer weit fahren, mit einem effizienten E-Mobil wären es sogar 4,3.

heise.de

Bei einem nachhaltigen Webdesign wird bereits auf die Dateigröße der gesamten Seite geachtet. Je mehr Daten transferiert werden, desto höher ist der Energieverbrauch Deiner Website. Die Performance Deiner Website spielt dabei eine essenzielle Rolle.

Schnelle Website machen das Internet deutlich nachhaltiger. Die Ladezeiten können zusätzlich durch moderne Technologien verkürzt werden. Gleichzeitig verbessert sich dadurch die Nutzererfahrung Deiner möglichen Kunden und das schlägt sich wiederum auf Deine Google-Platzierung aus.

Wir zeigen in diesem Beitrag ein paar wichtige Tipps und Tricks.

Wie geht nachhaltiges Webdesign?

Worauf ist bei einem nachhaltigen Design zu achten? Eine zeitlose und langlebige Gestaltung verhindert, dass Deine Website halbjährlich komplett neu aufgesetzt werden muss. Das vermeidet hohe Erstellungskosten und CO2-Emissionen.

Dabei spielen viele Bestandteile des Webdesigns eine Rolle: Funktionalität, Ästhetik, Ökologie und Nutzerfreundlichkeit sollten während des Designprozesses im Vordergrund stehen.

Nachhaltige und neue Techniken anwenden.

Eine Website besteht aus vielen Bestandteilen: Fotos, Videos und Animationen vergrößern die Datenmenge, dadurch steigt der Energiebedarf und somit die Emissionen. Prüfe regelmäßig, ob es neue Kompressions-Techniken gibt, die Einsparpotenziale mit sich bringen. Dazu gehören moderne Formate wie WebP-Bilder, die deutlich geringere Dateigrößen bei gleicher Qualität aufweisen. Videos können mittlerweile in der sparsamen Version WebM zur Verfügung gestellt werden.

Die Inhalte Deiner Website können beispielsweise per Lazy-Load zur Verfügung gestellt werden. Dann werden die Daten erst geladen, wenn der Besucher Deiner Website zum jeweiligen Abschnitt vorgedrungen ist.

Schlanke Programmierung und gutes Caching.

Optimiere das Front- und Back-End, indem Du schlank und nachhaltig programmierst. Lege außerdem geeignete Caching-Zeiten fest. Damit vermeidest Du unnötige Datenübertragung und Serveranfragen.

Was ist nachhaltiges Webhosting?

2015 liefen laut IT-Branchenverband Bitkom nur in Deutschland etwa 50.000 Rechenzentren (RZ). Schätzungsweise 5,5 Millionen Kilowattstunden Strom wurden dabei verbraucht.

Das Webhosting (der Speicherort einer Website) ist also ein bedeutungsvoller Baustein in Deinem Nachhaltigkeitskonzept. Dadurch wird zwar der Energieverbrauch nicht reduziert, aber die CO2-Bilanz verbessert sich deutlich.

Für unsere Website und unseren angebotenen Wartungs- und Servicepaketen greifen wir auf das das nachhaltige Hosting von Webhostone zurück.

Wie kann ich die Nachhaltigkeit meiner Website prüfen?

Teste auf websitecarbon.com den CO2-Ausstoß Deiner Websites anhand der übermittelten Datenmenge, Energiequelle des Rechenzentrums und den monatlichen Besuchern.

Wie kann ich meine Website nachhaltiger machen?

Google bietet Dir mit Lighthouse ein umfangreiches Werkzeug. Dort werden Maßnahmen aufgeführt, wie Du Deine Website schneller machst. Die Optimierungsmöglichkeiten werden detailliert dargestellt. Jede Maßnahme Deine Website schneller zu machen, führt auch zu einer Einsparung der CO2-Emissionen.

Fazit: Lohnt sich eine nachhaltige Website?

Unser Fazit lautet ganz klar Ja. In erster Linie profitiert die Umwelt von einer nachhaltigen Website. Unmittelbar danach folgt Dein potenzieller Kunde, der Dir dankbar sein wird. Deine Seite lädt schneller und damit kommt er schneller an sein gewünschtes Ziel.

Du benötigst eine Beratung zu Deiner Website oder Du hast Fragen? Dann lass Dir gerne eine kostenlose Analyse Deiner Website von uns erstellen oder schreibe Deine Frage in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.