Honeypot

In der Fachsprache wird der Begriff Honeypot (deutsch: Honigtopf) als eine Einrichtung bezeichnet, die einen Angreifer oder Feind vom eigentlichen Ziel ablenken soll. Dabei werden in Programmcodes oder anderen Stellen kleine Fallen gestellt, die Angriffe und Missbräuche ins Leere laufen lassen. Honeypots können auch zur tieferen Analyse von Angriffsmustern genutzt werden.

Bei Websites werden Honeypots zusätzlich oder als Alternative zu sogenannten Captchas verwendet. Dabei werden bei Eingaben (Registrierung, Kontaktformular, Kommentare) Felder eingefügt, die für den menschlichen Nutzer nicht sichtbar sind. Bei der Verwendung von automatischen Programmen für Angriffe werden diese Formularfelder jedoch gefüllt. Der Honeypot wird dadurch aktiviert und der Angriff läuft ins Leere.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am . Setzte ein Lesezeichen permalink.