6 Gründe, warum eine WordPress Wartung sinnvoll ist.

Woche für Woche werden neue Sicherheitslücken gemeldet und entschärft. Stand Januar 2022 existieren ca. 3701 bekannte WordPress-Sicherheitslücken. In 2021 wurden ca. 960 solcher Lücken aufgedeckt.

Schließen von Sicherheitslücken

Eine WordPress-Website besteht aus vielen Bausteinen. Je nach Anzahl der Plug-ins kann es hier zu diversen Sicherheitslücken kommen. Regelmäßige Updates sind daher unabdingbar. Eine wichtige Überlegung ist hier das Aktivieren von automatischen Updates für bestimmte Plug-ins. Dabei ist es wichtig, dass die Plug-ins auch mit neueren Versionen des WordPress-Core kompatibel sind.

Bei einem Online-Shop können automatische Updates und anschließende Komplikationen zu schweren Umsatzverlusten führen.

Tipp: Mindestens 1x pro Woche sollte nach Updates geprüft werden.

Verbesserung der Performance deiner Website

Für die einen sind Updates eine Qual, für andere ein Mehrwert. Mit Updates werden nicht nur Sicherheitslücken geschlossen, sondern häufig auch neue oder verbesserte Funktionen mit zur Verfügung gestellt. Pauschal ist das natürlich schwer zu sagen, aber die Entwickler haben dabei eine stetige Verbesserung im Blick.

Ein Vorteil ist dementsprechend die Performance-Verbesserungen.

Tipp: Ein Update reicht manchmal noch nicht aus. Es muss also auch regelmäßig das Changelog bzw. die Ankündigung geprüft werden, ob neue Funktionen eingeführt worden sind. Diese müssen anschließend für die eigene Website aktiviert und konfiguriert werden.

Datensicherung

Zu einer guten Wartung gehört auch immer eine vollständige Datensicherung der WordPress Dateien und der Datenbank. Die Datensicherung ist allerdings das am häufigsten vergessene Bauteil an der Website. Wurde die eigene Website gehackt, ist es meistens zu spät.

Je nach Webhosting kann dies bereits zu einem Problem führen, denn günstige Hosting-Anbieter fertigen keine gesonderten Sicherungskopien an und überlassen diese Aufgabe dem Kunden selbst. Eine Datenrücksicherung kann außerdem mit Kosten verbunden sein.

Es gibt viele WordPress-Plug-ins welche hier für eine Erleichterung sorgen. Je nach Inhalt der Website ist auch hier die Regelmäßigkeit wichtig. Bei einem Online-Shop sollte nach Menge der Bestellungen entschieden werden, die Sicherung täglich oder mehrmals am Tag durchzuführen.

Tipp: Eine Datensicherung ist nur dann gut umgesetzt, wenn die Daten auf einem externen Medium gespeichert werden. Dies kann über einen zusätzlichen FTP, Amazon, Dropbox oder einem Google Drive Ordner erfolgen. Profis setzen allerdings bestimmte Tools ein, die vom externen System die Datensicherung ausführen und sich vom Live-System die Daten ziehen. So kann das gehackte System nicht auf die gesunden Systeme übergreifen.

Datensicherheit

Wenn deine WordPress-Website sensible Daten beinhaltet, kann das bei einer fehlenden Wartung schnell zu einem Problem führen. Denn sind die Daten nicht ausreichend geschützt, dann besteht die Gefahr, dass die Daten bei einem Hack in falsche Hände gelangen. Hier muss dann nicht nur an der eigenen Website gearbeitet werden. Zusätzlich kommt die Datenschutzbehörde ins Spiel. Denn wurde eine Website gehackt und Daten wurden abgegriffen, muss dieser Fall gemeldet werden.

Rechtssicherheit

Wartung bedeutet, dass alle Funktionen regelmäßig auf den Prüfstand gestellt werden. Dazu gehören selbstverständlich auch die Angaben wie Impressum, Widerrufsbelehrung, AGB und Datenschutzerklärung. Mittlerweile gibt es hier Dienstleister, die per Schnittstelle diese Informationen regelmäßig aktualisieren können.

Tipp: Halte Abstand von Konfiguratoren, die nur einmalig einen Text ausgeben, der dann kopiert wird. Hier wird eine falsche Sicherheit „verkauft“.

Ruhiger Schlaf

Stelle dir vor, dass die oben genannten Punkte bereits von einem Experten durchgeführt werden. Lässt dich das nicht tiefer schlafen? Ein schöner Gedanke, oder? Wir empfehlen aufgrund der komplexen Situation unbedingt zu einer Wartung durch einen Dienstleister. Ein wichtiger Grund ist die Zeitersparnis: Ein Dienstleister führt täglich diese Arbeiten durch und ist daher immer im Thema.

Wir lesen regelmäßig die Changelogs der von uns verwendeten Plug-ins und können allen Kunden dann die Verbesser zur Verfügung stellen.

Sollte ich die Wartung selber durchführen?

Wer sich täglich oder mindestens wöchentlich mit dem Thema beschäftigen möchte, der führt die oben genannten Punkte selbst durch. Wer jedoch eine Website mit größeren Absichten betreibt, der sollte dringend überlegen, wie eine Arbeitserleichterung erfolgen kann.

Drei gute Gründe für unsere WordPress-Wartung

Ein Komplett-Paket um alle Sorgen los zu werden.

Performance-Upgrade

Ihre schnellere Website führt zu einem besseren Suchergebnis und mehr Umsatz.

Expertenwissen

Sie profitieren täglich von unseren starken Partnern und von unserem Wissen.

ZeitErsparnis

Konzentrieren Sie sich wieder mehr auf Ihre Expertise. Wir halten Ihnen den Rücken frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.