Schnelltest 3CX Live Chat für WordPress (DSGVO-konform?)

Für ein neues Projekt wurde in einem Schnelltest das kostenlose Tool „Live Chat“ von 3CX getestet. Das Plug-in wurde anfangs unter dem Namen „WP Live Chat“ entwickelt und wurde mittlerweile von 3CX übernommen.

Das kostenlose Chat-Plug-in erfreut sich großer Beliebtheit und erreicht eine Note von 4,6/5.

Installation

In unserem Test wurde das Plug-in schnell installiert. Ein Einrichtungsassistent ermöglicht in drei Schritten eine schnelle Konfiguration.

In Schritt 1 wird gefragt, ob über den 3CX Server gearbeitet werden soll oder nur lokal in der eigenen WordPress-Instanz. Option 1 und die Nutzung von 3CX Servern bedeutet für den Datenschutz einen erhöhten Aufwand. Daher wählen wir selbstverständlich die Administration und Beantwortung von Chat-Anfragen via eigener WordPress-Instanz.

In Schritt 2 lassen sich neben dem Administrator, weitere Agenten einrichten. Eine bessere Bezeichnung wäre hier Support-Mitarbeiter.

Schritt 3 besteht aus dem Styling. Mit vier Farben lässt sich das Design schnell an die eigenen CI anpassen.

Nach der Installation ist im WordPress-Backend ein Menü mit weiteren Optionen vorhanden.

Der Einrichtungsassistent ist schnell und smart.

Technische Probleme 3CX Live Chat

Das Chat-Plug-in und die Kombination WP Rocket (Cache Plug-in) und Flatsome (WordPress-Theme) führt zu den ersten Problemen. Wer WP Rocket verwendet, muss beim Testen natürlich den Cache leeren. Sonst wird das Plug-in nicht für den Nutzer angezeigt.

Ist in WP Rocket die Option JavaScript minifizieren aktiv, kann diese Einstellung dazu führen, dass keine Bilder mehr geladen werden und die WordPress-Website gestört wird.

Das Problem lässt sich lösen, wenn man das Javascript beim Namen kennt, welches von 3CX Live Chat genutzt wird.

Dazu die Einstellung von WP Rocket öffnen > Datei-Optimierung > JavaScript-Dateien > JavaScript minifizieren und bei JavaScript-Ausnahmen dann das Script einfügen und anschließend speichern. Anschließend kann der Chat getestet werden.

/wp-content/plugins/wp-live-chat-support/modules/chat_client/js/callus.js
Das Script wird als Ausnahme hinzugefügt.

3CX Live Chat und die DSGVO

In den Einstellungen ist die Option Privacy zu finden. Wird der Haken gesetzt (per Standard deaktiviert), werden die Daten besonders geschützt. Dazu gibt es jedoch keine weiteren Informationen.

Leider gibt es einen Haken bei der DSGVO-Freundlichkeit. Ruft der Nutzer den Chat auf, wird eine Verbindung zu dem Server chatserver002.3cx.net hergestellt. Dabei können unter anderem Browser-Eigenschaften und die IP-Adresse des Nutzers übertragen werden.

Bei genauer Überprüfung des Servers gehört dieser scheinbar zum europäischen Cloud-Verbund von Google.

Im Chat erfolgt ein Hinweis auf den Datenschutz. Anschließend wird die Verbindung zum externen Server aufgebaut.

Auf die Schnelle ist keine Information ersichtlich. Als Website-Betreiber muss hier also recherchiert werden, warum diese Verbindung hergestellt wird. Dies kann viel Zeit in Anspruch nehmen. An dieser Stelle endet daher der Schnelltest.


Fazit

Vorteile

  • Das Plug-in ist kostenlos
  • Die Installation und Einrichtung gehen relativ schnell
  • Es gibt viele Einstellungen
    • Auswahl der Elemente, auf denen der Chat aktiv sein soll
    • Mehrere Benutzer (Agenten) zur Betreuung der Anfragen
    • Offline-Nachrichten
    • Style-Optionen
    • Blockierung von Nutzern
    • Verschlüsselung (per Standard deaktiviert)
    • Zeiten für die Erreichbarkeit
  • Eine Chat-Historie mit Filtern
  • Offline-Nachrichten
  • Support-Bereich mit umfangreichen Informationen
  • Produkt-Schulungen auf Deutsch
  • Viele Erweiterungen wie VOIP sind möglich.

Nachteile

  • Viele der Texte sind nicht übersetzt. Zumindest nicht in die deutsche Sprache.
  • Die DSGVO wird nur zu Teilen berücksichtigt und macht dadurch unnötig viel Arbeit. Wäre die externe Verbindung nicht vorhanden, würde es besser aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.