Was ist Total Blocking Time (TBT)?

Schnellübersicht

  • Total Blocking Time (TBT) ist ein Leistungsindikator für Websites, der die Zeit misst, die ein Benutzer warten muss, bis er auf einer Website interagieren kann.
  • TBT beeinflusst die Nutzererfahrung und kann zu verringertem Traffic und Verkaufszahlen führen.
  • Verringerung des TBT kann durch Optimierung von Bildern, Code und Anfragen sowie Verwendung schnellerer Hosting-Services erreicht werden.

Der Total Blocking Time (TBT) Wert ist eine im Jahr 2020 eingeführte Metrik in Lighthouse, die die Ladereaktion Ihrer Seite auf Benutzereingaben quantifiziert.

Einfach ausgedrückt misst TBT die Gesamtzeit, in der Ihre Webseite blockiert wurde, und verhindert, dass der Benutzer mit der Seite interagiert.

Wofür wird das Total Blocking Time genutzt?

Die Metrik „Total Blocking Time (TBT)“ wird verwendet, um die Zeit zu messen, die eine Website benötigt, um eine optimale Benutzererfahrung zu bieten. Es misst die Zeit, die ein Browser braucht, um auf Benutzeraktionen zu reagieren, und ist ein wichtiger Indikator für die Website-Performance. Ein hoher TBT-Wert kann dazu führen, dass Benutzer die Website verlassen, was die Konversion beeinträchtigen und die Benutzererfahrung negativ beeinflussen kann.

Wie kann ich TBT auf meiner Website testen?

Das Total Blocking Time (TBT) einer Website kann über Werkzeuge wie Google PageSpeed Insights, GTmetrix, webpagetest oder Pingdom überprüft werden. Diese Werkzeuge analysieren die Website und geben Informationen darüber, wie lange es dauert, bis eine Seite bereit ist, interaktiv zu sein, sowie über jeden Blocker, der das Rendern verzögert.

Wie kann ich das Total Blocking Time auf meiner Website optimieren?

  1. Minimieren Sie die Anzahl an CSS- und JavaScript-Dateien, die während des Ladevorgangs blockieren.
  2. Verwenden Sie Asynchronität oder Defer-Tags, um sicherzustellen, dass CSS- und JavaScript-Dateien erst geladen werden, wenn sie wirklich benötigt werden.
  3. Verkleinern Sie die Größe Ihrer CSS- und JavaScript-Dateien, um das Laden zu beschleunigen.
  4. Verwenden Sie Browser-Caching, um sicherzustellen, dass sich Dateien nicht jedes Mal neu laden müssen, wenn ein Benutzer die Website besucht.
  5. Überwachen Sie Ihre Website regelmäßig, um potenzielle Leistungsprobleme zu erkennen und zu beheben.
  6. Drittanbieternutzung minimieren: Code von Drittanbietern (Google Fonts, Google reCAPTCHA, Adobe Fonts) kann die Ladegeschwindigkeit erheblich beeinträchtigen. Beschränken Sie die Zahl redundanter Drittanbieter und versuchen Sie, solchen Code erst nachträglich zu laden.

Interessante Beiträge